1% Kunstrasenplatz – Crowdfunding Kampagne des Fördervereins Kunstrasenplatz Alfeld gestartet

Pünktlich um 12:00Uhr am Nikolaus Mittag startet die „1Prozent-Kunstrasenplatz“ Crowdfunding Kampagne des Fördervereins Kunstrasenplatz für Alfeld.

„Ziel des Fördervereins ist innerhalb der nächsten 18 Monate 250.000€ einzusammeln.“ Neben bekannten und bewährten Mitteln wie der Spendensammlung bei Firmen und Einzelspendern, will der Verein nach Aussage des 1. Vorsitzenden Markus Hoffmann, dabei auch neue und bisher nicht genutzte Wege beschreiten.

Einer dieser „neuen“ Wege ist das Sammeln von Spenden im Internet mittels Crowdfunding. „Beim Crowdfunding gilt das alles oder nichts Prinzip – wenn innerhalb der Laufzeit der Kampagne das Spendenziel nicht erreicht wird, geht das Geld zurück an die Unterstützer“ führt der 2. Vorsitzende Matthias Fischer aus.

Ziel der gerade gestarteten Kampagne ist es 2500€ – 1% des Gesamtziels einzusammeln. „Dieser relativ kleine Betrag wurde gewählt, um das Instrument zunächst kennenlernen zu können, gleichzeitig aber auch Spender zu aktivieren und auf das Projekt aufmerksam zu machen. Sollte die Kampagne erfolgreich sein, soll im nächsten Jahr ein zweite größere folgen, die auf der Basis der gewonnenen Erfahrungen, professionell vorbereitet werden muss.“

Zur Vorbereitung hat das Projektteam hat sich im Rahmen einer vom Landessportbund Hannover angebotenen Fortbildung informiert und von der Wirksamkeit der Methode überzeugt. „Wichtig bei so einer Kampagne sind die ersten und die letzten drei Tage. Ein guter Start und ein knackiger Endspurt sind entscheidend, wichtig ist eine möglichst große Anzahl von Unterstützern zu finden, die auch über relativ kleine Spenden das Projekt erfolgreich machen. Dafür ist ein recht hoher Aufwand im Vorfeld notwendig!“. Die Laufzeit wurde daher mit 14 Tagen auch kurzgehalten, führt Uwe Bestian-Lehmann aus, der das Projekt als Koordinator gestartet hat und betreut.

Zum Dank für die Spenden versprechen die Initiatoren sogenannten „Dankeschön-Prämien“, die bei Erfolg an den Spender übergeben werden. Auch hier ist Kreativität gefragt, um Interesse zu wecken. Das Projekt wurde auf der auf Sportprojekte spezialisierte und vom Landessportbund empfohlenen Internet-Plattform „Fairplaid.org“ eingestellt. Über die Internetseite des Fördervereins www.Kunstrasenplatz-Alfeld.de ist das Projekt einfach zu finden.

Für weitere Informationen rund um das Projekt und das Thema Crowdfunding stehen die bekannten Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

2017-12-06T08:59:36+00:00 6. Dezember 2017|