22.10.2017: FC Ambergau – SV Alfeld 1:1 (1:1)

I. Herren - Bezirksliga 2017/2018

I. Herren – Bezirksliga 2017/2018

(AZ.) Mit einer großen kämpferischen Leistung holte die SV Alfeld ein 1:1 (1:1) beim FC Ambergau-Volkersheim. Auf tiefem Boden entwickelte sich ein Spiel, das vor allem kämpferisch geprägt war. „An ein technisch gutes Match war bei diesen Bodenverhältnissen überhaupt nicht zu denken“, sagte SVA-Trainer Alexander Schulze nach der Partie. Der Alfelder Trainer zeigte sich mit dem Resultat und der Leistung seiner Schützlinge zufrieden.

„Das war heute kein Vergleich zum Auftritt gegen den VfL Nordstemmen in der vergangenen Woche“, sagte er. Bereits nach fünf Minuten traf Alexander Delzer nach toller Einzelleistung nur den Innenpfosten. Nach einer unübersichtlichen Situation vor dem Alfelder Tor glückte dem ehemaligen SVA-Akteur Lennart Guder das 1:0 für den FC Ambergau (30). Doch dieser Vorsprung besaß nicht lange Gültigkeit.

Noch vor dem Halbzeitpfiff glich der Gast aus. Nach einer Flanke von Jonas Schütte stieg Gunnar Teschner zum Kopfball hoch. Dabei „räumte“ ihn FCA-Torhüter Marcel Mull ab. Den fälligen Elfmeter verwandelte Lukas Petrasch im Nachschuss. Zunächst konnte der Ambergauer Keeper noch abwehren. Gegen den Nachschuss war er dann machtlos.

Auch in der zweiten Hälfte schenkten sich beide Teams nichts. Die Zweikämpfe waren von vielen versteckten Fouls geprägt. So musste Schütte (SVA) in der 64. Minute nach der zweiten gelben Karte vom Platz. In Unterzahl verteidigten die Gäste das Remis und besaßen durch Petrasch und Kevin Hutzl sogar noch die Möglichkeit, in Führung zu gehen. „Das wäre am Ende dann aber doch des Guten zu viel gewesen“, so Schulze.

2017-10-24T10:09:27+00:00 23. Oktober 2017|